Um aktiv am Forum teilzunehmen, geben Sie bitte Ihr Login ein:
Information

Achtung: Bitte Hinweise zu Änderungen beim Foren-Login beachten!


Um unser Service-Angebot zu verbessern, vereinfachen wir unser Login. Künftig benötigen Sie nur noch einen Zugang, um sich für das Kundencenter Mobilfunk oder das Kundencenter Festnetz sowie für alle weiteren Telekom Dienste, wie auch das Service-Forum, anzumelden: das Telekom Login.

Bitte beachten Sie deshalb vor Ihrem nächsten Foren-Login die weiterführenden Informationen.

Sollten Sie zusätzliche Hilfe beim Umstellen Ihres Foren-Logins auf das Telekom Login benötigen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an foren.foren@telekom.de. Als Betreff verwenden Sie bitte „Angeforderte E-Mail: Telekom Login“.
Foren-Login
Telekom Login Mobilfunk-Kunde <div id="iframe-error" style="margin-left:140px;color:#f00;font-weight:bold;width:500px;padding:5px 0 0;"> Bitte erlauben Sie die Verwendung von iFrames in Ihrem Browser, um das Forum vollst&auml;ndig nutzen zu k&ouml;nnen. </div>
 
Foren-Suche
 
 
 
SEPA Überweisung mit Auftragslimit
Thema 234 von 1718
 
Zurück
Thema: vorheriges | nächstes
22. Oktober 2012 10:41 SEPA Überweisung mit Auftragslimit
Kein Userbild vorhanden
Volker_
Mitglied seit: 21.10.10
Anzahl Beiträge: 231
Hallo,

Eine SEPA Einzelüberweisung (HKCCS) mit hohem Betrag wird im Inland abgewiesen. Es erscheint die Fehlermeldung: Es dürfen nur maximal 12.500,00 EUR überwiesen werden.

Laut UPD gilt dieses Auftragslimit bei der Postbank aber nur für die Auslandsüberweisung ohne Meldeteil (HKAOM).

Wie kann mit TOB7 dieses Auftragslimit umgangen werden?

mfg Volker
 
22. Oktober 2012 18:46 Re: SEPA Überweisung mit Auftragslimit
Herbert-R
Mitglied seit: 24.07.04
Anzahl Beiträge: 2654
Hallo Volker,

Zitat:
Volker_ schrieb:
Eine SEPA Einzelüberweisung (HKCCS) mit hohem Betrag wird im Inland abgewiesen. Es erscheint die Fehlermeldung: Es dürfen nur maximal 12.500,00 EUR überwiesen werden.
Das ist ein Fehler, denn das Überweisungslimit bei SEPA-Inlandsüberweisungen entspricht dem Limit, welches bei der Bank für normale Inlandsüberweisungen eingerichtet ist. Ich habe im Moment bei allen Banken 10.000 Euro täglich eingerichtet und könnte das mit den 12.500 Euro schon aus diesem Grund gar nicht testen ohne vorherige Limitänderung. ;-)

Zitat:
Laut UPD gilt dieses Auftragslimit bei der Postbank aber nur für die Auslandsüberweisung ohne Meldeteil (HKAOM).
Klar, weil ja bei Auslandsüberweisungen über 12.500 Euro eine Meldepflicht bestand und auch noch bei SEPA-Überweisungen besteht, denn an der Meldepflicht im europäischen Zahlungsverkehr hat sich bei SEPA (bisher) nichts geändert. Das Meldeverfahren (gemäß der Außenwirtschaftsverordnung) für SEPA-Zahlungen über 12.500 Euro erfordert eine Meldung mittels Z4-Vordruck, der auch elektronisch an die Bundesbank übermittelt werden kann. Bei der Auswertung der Meldungen ist die Bundesbank jedoch zu absoluter Geheimhaltung verpflichtet. Sie braucht die Informationen nur zum Berechnen der Zahlungsbilanz. Meldeformulare kann man auf der Seite der Bundesbank herunterladen.

Zumindest Zahlungen bis 50.000 Euro fallen unter die EU-Preisverorndung. Seit 31.März 2012 gibt es keine Betragsgrenze mehr bei SEPA-Überweisungen, aber ab 12.500 Euro gilt die Meldepflicht. Damit man in Bankingprogrammen mit einer SEPA-Überweisung (ohne Meldeteil) solche Beträge überweisen kann, hat die Bundesbank das Verfahren vereinfacht. Die Meldung ist sozusagen losgelöst von der Erteilung des SEPA-Überweisungsauftrags; der Auftraggeber muß die Meldung an die Bundesbank selber mit dem Z4-Vordruck schicken. Das muss bis zum 7. Tag des auf die Überweisung(en) folgenden Monats passieren.

Ich habe das aber alles noch nicht ausprobiert und wette, dass in OB auch bei einer SEPA-Überweisung ins Ausland die Meldung kommt, dass nur 12.500 Euro möglich sind. ;-) Auch mit anderen Programmen habe ich solche Summen noch nicht ins Ausland überwiesen.

Zitat:
Wie kann mit TOB7 dieses Auftragslimit umgangen werden?
Da es sich eigentlich um einen OB-Fehler bei SEPA-Überweisungen handelt, kann das (bisher noch) nur mit einer normalen Überweisung umgangen werden. Ich weiß jedenfalls keine andere Möglichkeit. Wenn ich in OB Beträge überweisen muss, die mein eingestelltes Limit überschreiben, rufe ich vorher bei der Bank an und die setzt das Limit nur für die nächste folgende Überweisung (z. B. an Handwerker für Bauarbeiten) auf die gewünschte Höhe. Ich denke nicht, dass das auch bei SEPA-Inlandsüberweisungen so funktioniert, weil OB das verhindert. Aber ich werde das mal ausprobieren, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Grüße aus Mittelfranken
Herbert
 
23. Oktober 2012 11:44 Re: SEPA Überweisung mit Auftragslimit
Kein Userbild vorhanden
Volker_
Mitglied seit: 21.10.10
Anzahl Beiträge: 231
Hallo Herbert,

vielen Dank für die wieder einmal ausführliche Darstellung.
Zitat:
Herbert-R schrieb:
Ich habe das aber alles noch nicht ausprobiert und wette, dass in OB auch bei einer SEPA-Überweisung ins Ausland die Meldung kommt, dass nur 12.500 Euro möglich sind. ;-) Auch mit anderen Programmen habe ich solche Summen noch nicht ins Ausland überwiesen.

Solange in TOB7 die SEPA-Überweisung bei einer Inland/Ausland-Überweisung wie die Auslandsüberweisung ohne Meldeteil (HKAOM) behandelt wird, bleibt das Auftragslimit bestehen, unabhängig davon, welches Auftragslimit man selbst bei der Bank eingerichtet hat.
Zitat:
Da es sich eigentlich um einen OB-Fehler bei SEPA-Überweisungen handelt, kann das (bisher noch) nur mit einer normalen Überweisung umgangen werden. Ich weiß jedenfalls keine andere Möglichkeit. Wenn ich in OB Beträge überweisen muss, die mein eingestelltes Limit überschreiben, rufe ich vorher bei der Bank an und die setzt das Limit nur für die nächste folgende Überweisung (z. B. an Handwerker für Bauarbeiten) auf die gewünschte Höhe. Ich denke nicht, dass das auch bei SEPA-Inlandsüberweisungen so funktioniert, weil OB das verhindert. Aber ich werde das mal ausprobieren, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Mit einem anderen Finanzprogramm habe ich problemlos eine SEPA-Inlandsüberweisung mit mehr als 12.500 Euro ausführen können.

mfg Volker
 
24. Oktober 2012 10:10 Re: SEPA Überweisung mit Auftragslimit
Herbert-R
Mitglied seit: 24.07.04
Anzahl Beiträge: 2654
Hallo Volker,

Zitat:
Volker_ schrieb:
Solange in TOB7 die SEPA-Überweisung bei einer Inland/Ausland-Überweisung wie die Auslandsüberweisung ohne Meldeteil (HKAOM) behandelt wird, bleibt das Auftragslimit bestehen, unabhängig davon, welches Auftragslimit man selbst bei der Bank eingerichtet hat.
Ja, HKAOM ist nicht zu übersehen. ;-) Bei einer SEPA-Inlandsüberweisung erscheint bei 'Transaktion' -> 'Aktion: Auslandsüberweisung' und im Protokoll sieht man erst 'GV=HKAOM' und dann 'UEBGV=HKCCS':

07:53:07 INFO: Transaction() aufgerufen mit: AUFTRAGGEBER=...!BANKBLZ=...!BANKFLAGS=19584!BENUTZERID=...!BENUTZERNAME=...!
BLZ=xxx!DBPath=C:\Users\Herbert\AppData\Roaming\T-Online\T-Online Banking\HbUser\(1) FinTS HBCI\!DIENST=!DNS=!GV=HKAOM!HBCIClient=FUNHI!HBCIOption=!HBCIRdhVersion=10!
HBCIVersion=300!IMPLEMENTATION=SIZ!IP=195.200.35.18!IPZUSATZ=3000!KENNUNG=
fun HI-API 6.0!KONTONR=...!KUNDENID=...!MEDIUM=CHIPKARTE!MODUS=ONLINE!OWN_BIC=GENO...!
OWN_IBAN=DE037...!PIN=******!TIMEOUT=!TYP=HBCI!UEB_ART=2!UEBBANKNAME=UniCredit Bank-
Hypovereinbk!UEBBETRAG=19,00!UEBBLZ=HYVE...!UEBEMPF=...!UEBGV=HKCCS!UEBKTO=DE39...!
UEBTEXTKEY=51000!UEBVERW1=KN...!UEBVERW2=!UEBVERW3=!URL=!VERFAHREN=RDH!
WAEHRUNG=EUR!, batch False
07:53:08 Überprüfung Chipkartenleser
[...]


Zitat:
Mit einem anderen Finanzprogramm habe ich problemlos eine SEPA-Inlandsüberweisung mit mehr als 12.500 Euro ausführen können.
Ja, das muss bei OB natürlich auch ermöglicht werden. Vielen Dank für die Information.

Grüße aus Mittelfranken
Herbert
 
 
Weitere Informationen zum Forum
Thema 234 von 1718
Zur Zeit aktive Benutzer
1 (0 registrierte, 1 Gast)


Moderatoren
1 Moderator


Service-Team (Telekom hilft)
 
Zurück